Porsche erzielt im ersten Halbjahr höheren Gewinn als Umsatz

Dieser Ergebnisbeitrag wuchs von 850 Millionen auf 6,840 Milliarden Euro. Porsche hatte Anfang Januar die Beteiligung an Volkswagen auf fast 51 Prozent aufgestockt und will in diesem Jahr noch auf 75 Prozent erhöhen.


Vor Steuern 7,342 Mrd. Euro verdient – tieferer Umsatz und Absatz
Das Ergebnis vor Finanzergebnis stieg im Zeitraum von August 2008 bis Januar 2009 von 1,226 Milliarden auf 7,180 Milliarden Euro. Vor Steuern verdiente Porsche 7,342 Milliarden Euro, nach 1,658 Milliarden in der Vorjahresperiode. Gleichzeitig sanken der Umsatz und Absatz des Sportwagenbauers. Die Verkäufe schrumpften wie bereits mitgeteilt um fast 27 Prozent auf rund 34.300 Einheiten. Der Umsatz ging um 12,8 Prozent auf 3,043 Milliarden Euro zurück. Für das Gesamtjahr wollte das Unternehmen keine Prognose wagen. Aufgrund der Unsicherheit auf den Märkten seien verlässliche Aussagen derzeit nicht möglich. Allerdings stehe ausser Frage, dass Umsatz und Absatz unter den Vorjahreswerten liegen werden. (awp/mc/pg/14)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.