Porsche fährt erneut Rekordergebnis ein – Gewinn höher als Umsatz

Der Überschuss stieg von 4,24 Milliarden auf 6,39 Milliarden Euro. Die Erlöse betrugen 7,46 Milliarden Euro (Vorjahr: 7,4 Mrd). Alleine die Beteiligung an Volkswagen trug mit 6,83 Milliarden Euro zum Ergebnis bei. Im Vorjahr hatte die VW-Beteiligung einen Beitrag von 3,59 Milliarden Euro geleistet. Porsche hatte Ende Oktober seinen Anteil an Europas grösstem Autobauer auf 42,6 Prozent der Stammaktien ausgebaut. Zusätzlich halten die Stuttgarter etwas weniger als 31,5 Prozent in Form von Optionen zur Kurssicherung.


Beteiligung an VW auf 75 Prozent erhöhen
Noch in diesem Jahr soll der Anteil auf mehr als 50 Prozent aufgestockt werden. Für 2009 peilt der Sportwagenbauer an, seine Beteiligung an VW auf 75 Prozent zu erhöhen und so den Weg für einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag frei zu machen.


Sonderdividende von 1,50 Euro je Aktie
Wegen des riesigen Gewinnsprungs wollen die Stuttgarter ihre Sonderdividende von 1,50 Euro je Aktie im Vorjahr auf 2,0 Euro erhöhen. Die normale Dividende soll wie im Vorjahr 0,69 Euro je Stammaktie und 0,70 Euro je Vorzugsaktie betragen. (awp/mc/gh/30)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.