Post will Verkauf von PostFinance-Produkten fördern

In den vergangenen Jahren ist der Verkauf von Finanzprodukten auf zunehmendes Interesse gestossen. Nun beabsichtigt die Post, 20 bis 30 Poststellen um Beratungszonen für Finanzprodukte zu erweitern. Kundinnen und Kunden können sich dort in Finanzfragen rund um die Produkte von PostFinance beraten lassen. Das neue Angebot ergänzt die bereits bestehenden 36 eigenständigen PostFinance-Filialen. Die Konzernbereiche PostFinance sowie Poststellen und Verkauf wollen mit mit diesem Schritt gemeinsam ihre Marktchancen in regionalen Zentren und Agglomerationen nutzen.


Erste Standorte 2010
Die Post führt Gespräche mit Gemeindebehörden, welche als Erststandorte in Frage kommen könnten: Horgen, Ostermundigen, Martigny. Führen diese zum Erfolg, könnten bereits Ende 2010, Anfang 2011 die ersten Standorte nach dem neuen Modell realisiert werden. Die weitere Umsetzung erfolgt dann 2011 und 2012. Für die baulichen Anpassungen an den betroffenen Standorten investiert die Post bis 2012 insgesamt rund CHF 100 Mio.


Neue Arbeitsplätze
Durch die Erweiterung des Angebots ergeben sich für das Personal vor Ort neue Entwicklungsmöglichkeiten. In den kommenden zwei Jahren plant die Post, in der ganzen Schweiz rund 200 Mitarbeitende für die Finanzberatung von Privatkunden anzustellen. 


Aufwertung der Postagenturen
Das Modell Postagentur erfährt ebenfalls eine Aufwertung: Ab dem 1. Februar akzeptiert die Post für bargeldlose Einzahlungen nebst den 2,6 Mio. PostFinance Cards auch Maestro-Karten der Banken. Deren starke Verbreitung ? es gibt schweizweit zirka 4,8 Mio. Maestro-Karten ? erlaubt es breiten Bevölkerungskreisen, Einzahlungen in der «Post im Dorfladen» abzuwickeln.


Die Erweiterung des Beratungsangebots in Poststellen und die Akzeptanz der Maestro-Karte in Agenturen sollen dazu beitragen, das Netz der rund 3600 Kundenzugangspunkte der Post insgesamt kundenfreundlicher zu gestalten. Per 31. Dezember 2009 betreibt die Post 2053 herkömmliche Poststellen, 291 Agenturen (inkl. Postunternehmen), 1158 Haus-Services, 5 interne Hauspost-Angebote und 103 reine PickPost-Stellen. Dazu kommen 36 Filialen von PostFinance. (Post/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.