PostAuto 2008 mit mehr Umsatz und höherem Gewinn

Auch beim Betriebsertrag erzielte PostAuto einen Rekordwert: Er erhöhte sich um 19 Millionen auf 604 Millionen Franken. Das Betriebsergebnis von PostAuto inklusive Auslandsgesellschaften in Frankreich und im Fürstentum Liechtenstein betrug 27 Millionen Franken (Vorjahr 32 Millionen). Der Rückgang ist insbesondere auf die 2008 stark gestiegenen Treibstoffpreise und den teuerungsbedingten Mehraufwand bei den Personal- und Sachkosten zurückzuführen. Insbesondere die gestiegene Nachfrage bewirkte einen Anstieg der Verkehrseinnahmen in der Schweiz um 8,5 Prozent auf 163,5 Millionen Franken. 


Knapp 3000 Personen für PostAuto tätig
Zugleich hat PostAuto seine Fahrleistung um 6,5 Prozent von rund 89 auf über 94 Millionen Kilometer gesteigert. Neben der Erhöhung der Fahrleistung wie auch der Anzahl beförderter Fahrgäste von gut 300’000 auf 315’000 pro Tag konnte PostAuto 2008 auch die Personenkilometer, die Anzahl Linien sowie die Netzlänge um jeweils 3 bis 5 Prozent erhöhen. Der durchschnittliche Personalbestand war 2008 leicht höher als im Vorjahr. PostAuto beschäftigte 1617, die rund 200 PostAuto-Unternehmen 1365 Personen. Insgesamt arbeiteten in der Schweiz 2982 Personen (+0,4 Prozent) für PostAuto und die PostAuto-Unternehmen, was rund 2660 Vollzeitstellen (+1,7 Prozent) entspricht. (Post/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.