Precious Woods: H1-Reingewinn bei 3,7 Mio USD

Zum Rückgang des Gewinns hätten verschiedene Faktoren beigetragen: Technische Probleme im Furnierwerk in Gabon führten zu einem Produktionsausfall von 2,2 Mio EUR bei gleich bleibenden Kosten. Die Verzögerung von Verschiffungen aufgrund der «ausserordentlichen» Knappheit an Schiffsraum im Juni hätten zudem zu einer Umsatzeinbusse um 2,2 Mio USD sowie zu einer Beeinträchtigung des Gewinns um 0,3 Mio USD geführt.


Schwächere Bautätigkeit in Holland
Weiter sei der Auftragseingang in Holland infolge der schwächeren Bautätigkeit leicht hinter das Vorjahresniveau zurückgefallen. Die im Vorjahr besonders hohe Marge habe sich aufgrund höherer Einstandskosten zudem erwartungsgemäss verringert.


Umsatzzunahme um 50 Prozent 
Die Umsatzzunahme um 50% auf 63,5 (VJ 42,4) Mio USD hat Precious Woods bereits im Juli mitgeteilt. In Lokalwährungen betrug die Zunahme allerdings lediglich 30%.


Amazon deutlich besser als im Vorjahr
Nebst den erwähnten negativen Faktoren gebe es aber auch positive Entwicklungen, so habe Precious Woods Amazon deutlich besser als im Vorjahr gearbeitet und einen Gewinn von 0,3 Mio USD erzielt und die Erträge aus Emissionsrechten seien dank gestiegener Preise deutlich höher ausgefallen.


Weiterhin Wachstum erwartet
Für das Gesamtjahr rechnet Precious Woods weiterhin mit einem Wachstum von Umsatz und Betriebsgewinn zwischen 30 und 50%. (awp/mc/gh/03)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.