Preisauftrieb in Deutschland so hoch wie vor zwei Jahren

Im Monatsvergleich erhöhte sich das Preisniveau um 0,1 Prozent. Wie in den Vormonaten wurde die Inflation massgeblich durch höhere Energie- und Nahrungsmittelpreise getrieben. Energie verteuerte sich auf Jahressicht um 5,0 Prozent, Nahrungsmittel um 3,4 Prozent. Ohne diese beiden Komponenten hätte die Jahresinflation bei lediglich 0,9 Prozent gelegen. Der harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI), der für europäische Vergleichszwecke berechnet wird, stieg im November auf Jahressicht um 1,6 Prozent. Auf Monatssicht erhöhte sich der HVPI um 0,1 Prozent. Auch hier wurde die Erstschätzung bestätigt.

Umsatz im verarbeitenden Gewerbe legt stark zu
Die Umsätze des verarbeitenden Gewerbes sind im Oktober so stark wie seit fast 13 Jahren nicht mehr gestiegen. Auf Monatssicht legten die Umsätze bereinigt um 4,1 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Dies ist der stärkste monatliche Zuwachs seit Dezember 1997. Besonders stark legten die Umsätze im Automobil-Bereich zu. Auf Jahressicht kletterte der Gesamtumsatz ebenfalls stark. Hier lag das Plus bei 12,4 Prozent. Sowohl der Inlands- auch aus der Auslandsumsatz legten kräftig zu. (awp/mc/ss/04)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.