Prudential steigert Neugeschäft um elf Prozent

Das Neugeschäft gemessen am so genannten «annualised premium equivalent» (APE) sei um elf Prozent auf 1,803 Milliarden Pfund geklettert, teilte der im FTSE 100 notierte Versicherer mit. Experten hatten mit einem Anstieg in dieser Grössenordnung gerechnet.


Starkes Geschäft in den USA und Asien
Das Wachstum im Versicherungsgeschäft sei vor allem durch das Geschäft in den Vereinigten Staaten und Asien zustande gekommen. Beim APE wird das Neugeschäft des laufenden Jahres an wiederkehrenden Prämien um ein Zehntel der einmaligen Einnahmen erhöht.


Onlinebank-Tochter steuert auf Verlust zu
Die Onlinebank-Tochter Egg steuere im zweiten Halbjahr wegen der höheren Kosten für Kreditausfälle erneut auf einen Verlust zu, hiess es. Prudential-Chef Mark Tucker verteidigte jedoch die Entscheidung, Egg komplett zu übernehmen. Analysten stuften in ersten Einschätzungen die Neugeschäftszahlen und die Aussagen zu Egg als enttäuschend ein. Die Prudential gab zu Handelsbeginn nach, drehte aber bis 10 Uhr ins Plus. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.