Prudential: Wells Fargo soll Anteil an Brokerhaus übernehmen

Mit dem Verkauf will Prudential Financial die eigene Finanzsituation verbessern. Das Unternehmen hatte zuletzt schwere Verluste im Anlagegeschäft erlitten.


Bestehende Verkaufsoption gegenüber Wachovia 
Das Brokerhaus war Mitte 2003 aus dem Zusammenschluss der entsprechenden Sparten von Prudential Financial und der US-Bank Wachovia entstanden. Wachovia war Ende 2008 im Zuge der Finanzkrise von Wells Fargo übernommen worden. Das Handelsgeschäft trägt heute den Namen Wells Fargo Advisors. Weil Prudential Financial sich einst eine Verkaufsoption gegenüber Wachovia gesichert hatte, kann das Unternehmen seinen Anteil nun auch dem neuen Eigentümer Wells Fargo andienen. (awp/mc/ps/10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.