Prudential will nach gescheitertem AIG-Deal weiter in Asien wachsen

Prudential hatte für 35,5 Milliarden US-Dollar das asiatische Lebensversicherungsgeschäft des einst weltgrössten Versicherers AIG übernehmen wollen. Wegen Widerstands von Grossaktionären hatte das Management das Vorhaben jedoch vergangene Woche abgeblasen.


AIG: Neuverhandlung des Kaufpreises abgelehnt
Eigentlich hätten die Anteilseigner an diesem Montag grünes Licht für eine Kapitalerhöhung geben sollen, mit der Prudential die Übernahme der AIG-Tochter finanzieren wollte. Die notwendige Mehrheit von 75 Prozent des Aktienkapitals war allerdings nicht in Sicht. Zudem lehnte AIG eine Neuverhandlung des Kaufpreises ab. Der US-Konzern war in der Finanzkrise von der US-Regierung mit 182 Milliarden Dollar vor dem Untergang gerettet worden und wollte mit dem Verkaufserlös einen Teil der erhaltenen Staatshilfen zurückzahlen.


Prudential-VRP bekräftigt Dividendenpolitik  
Prudential-Chef Thiam bedauerte nun, dass die Beziehungen zu den Aktionären durch die Debatte belastet worden seien. Verwaltungsratspräsident Harvey McGrath sah jedoch keinen Grund, weshalb einer der Manager nach der gescheiterten Übernahme seinen Hut nehmen sollte. An seiner Dividendenpolitik wolle das Unternehmen festhalten, obwohl die gescheiterte Übernahme mit 450 Millionen Pfund zu Buche schlagen dürfte.


Neugeschäft markant gesteigert
In den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres steigerte Prudential das Geschäftsvolumen deutlich. Das Neugeschäft legte um 27 Prozent auf fast 1,4 Milliarden Pfund zu. In Asien legte Prudential sogar um 33 Prozent auf 579 Millionen Pfund, in den USA um 41 Prozent auf 454 Millionen Pfund zu. In Grossbritannien entwickelte sich die Nachfrage verhaltener: Das Neugeschäft wuchs um vier Prozent auf 322 Millionen Pfund. Prudential weist sein Neugeschäft in der Einheit APE (annual premium equivalent) aus. Dabei wird dem Neugeschäft an wiederkehrenden Prämien der entsprechenden Berichtsperiode ein Zehntel der einmaligen Einnahmen hinzugerechnet. (awp/mc/ps/22)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.