QIAGEN übertrifft Erwartungen und erhöht Prognose für das Gesamtjahr

Der bereinigte operative Gewinn sei von 29,08 auf 36,0 Millionen Dollar gestiegen, teilte das im TecDAX und an der NASDAQ notierte Unternehmen am Montag nach US-Börsenschluss mit. Damit übertraf der Spezialist für die Aufbereitung von Nukleinsäure die durchschnittliche Analystenprognose von 33,37 Millionen Dollar. Der bereinigte Überschuss wuchs von 19,8 auf 25,8 Millionen Dollar und lag damit ebenfalls über den Schätzungen von 23,3 Millionen Dollar.

EPS-Erwartungen ebenfalls übertroffen
Den bereinigten Gewinn je Aktie (EPS) steigerte QIAGEN von 0,13 Dollar auf 0,16 Dollar. Beim Umsatz übertraf das Unternehmen die Erwartungen ebenfalls. QIAGEN weitete das Geschäft von 113,2 auf 135 Millionen Dollar aus. Analysten hatten im Schnitt mit 131 Millionen Dollar gerechnet. Das Unternehmen selbst hatte 127 bis 130 Millionen in Aussicht gestellt. Die operative Marge stieg von 26 auf 27 Prozent.


Prognose angepasst
Angesichts des Gewinnzuwachses im ersten Halbjahr und der Zukäufe von Digene und der eGene passte QIAGEN die Prognose für das Gesamtjahr an. Für 2007 rechnet das Unternehmen nun mit einem Umsatz von 614 bis 635 Millionen Dollar. Zuvor war eine Spanne von 518 bis 535 Millionen in Aussicht gestellt worden.


Der bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) werde 2007 wegen der zuvor kommunizierten verwässernden Effekte der Zukäufe in der zweiten Jahreshälfte voraussichtlich zwischen 0,55 und 0,59 Dollar liegen, hiess es. Ohne diese verwässernden Effekte liege der EPS-Gewinn voraussichtlich zwischen 0,62 bis 0,64 Dollar. Zuvor war hier eine Spanne von 0,60 bis 0,63 in Aussicht gestellt worden. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.