Raiffeisen Schweiz senkt Hypothekarzinsen

Mit der Senkung der Hypothekarzinsen verbunden ist eine Reduktion der Sparzinsen. Raiffeisen Schweiz empfiehlt den angeschlossenen Instituten, die Zinsen für Transaktions- und Sparkonti per 1. Januar 2009 um 1/8 bis 3/8 Prozentpunkte zu senken. Raiffeisen will mit dem Zinsschritt einen Beitrag zur Ankurbelung der Bauwirtschaft leisten. Die Raiffeisenbanken sind in ihrer Zinsgestaltung autonom.

Drittgrösste Bankengruppe in der Schweiz
Die dritte Kraft im Schweizer Bankenmarkt zählt drei Millionen Kundinnen und Kunden. Davon sind 1,5 Millionen Genossenschafter und somit Mitbesitzer ihrer Raiffeisenbank. D ie Raiffeisen Gruppe umfasst die 367 genossenschaftlich strukturierten Raiffeisenbanken mit 1155 Bankstellen, Raiffeisen Schweiz Genossenschaft (ehemals Schweizer Verband der Raiffeisenbanken) und die Gruppengesellschaften.

Rechtlich autonom
Die rechtlich autonomen Raiffeisenbanken sind in der in St.Gallen domizilierten Raiffeisen Schweiz Genossenschaft zusammengeschlossen. Diese hat die strategische Führungsfunktion der gesamten Raiffeisen Gruppe inne, ist für die gruppenweite Risikosteuerung verantwortlich und koordiniert Aktivitäten der Gruppe. Raiffeisen Schweiz verfügt über das Aa1-Rating von Moody’s. (ots/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.