Raiffeisen und Helvetia erneuern Zusammenarbeit

Dies teilte die raiffeisengreuppe am Dienstagabend mit. Kooperationen zwischen Banken und Versicherungsgesellschaften seien dann erfolgreich, wenn sie sich konsequent an den Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden orientieren, heisst es in der Mitteilung weiter. Der Erfolg der Kooperation zwischen der Raiffeisen Gruppe und der Helvetia Versicherungen basiere auf diesem Grundsatz. Mitentscheidend für den Erfolg seien ausserdem die ähnliche Firmenkultur sowie die solide Positionierung der beiden Unternehmen im Markt, zumal beide Unternehmen als Kooperationspartner über ein sehr eigenständiges Profil verfügen: schweizweit tätig und dennoch regional verankert.


Klar definierte Aufgabenteilung
Raiffeisen und Helvetia bekennen sich mit der Verlängerung ihres Kooperationsvertrags zur Weiterführung ihrer Partnerschaft. Diese basiert auf einer klar definierten Aufgabenteilung, bei der Helvetia für das Produktmanagement und den dezentralen Fachsupport verantwortlich zeichnet. Raiffeisen ist für die Ausbildung und den Vertrieb zuständig. Es zeigt sich, dass Kundinnen und Kunden für zahlreiche Bedürfnisse zunehmend eine Beratung aus einer Hand wünschen ? sei es bei der Finanzierung und Absicherung von Wohneigentum oder im Bereich der privaten Vorsorge und Vermögensverwaltung.


Kooperation um 5 Jahre verlängert
Der Kooperation der beiden Partner Raiffeisen und Helvetia geht über den reinen Austausch von Produkten hinaus: Die Entwicklung und Nutzung gemeinsamer Systeme und Prozesse werden an Bedeutung gewinnen. Die beiden Unternehmen sind überzeugt, dass die Kooperation über ein beträchtliches Potential verfügt und haben daher die Zusammenarbeit über weitere fünf Jahre vertraglich vereinbart. (raiffeisen/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.