RBA Banken steigern Halbjahresgewinn um 16% auf 161 Mio CHF

Sämtliche Geschäftssparten hätten zu diesem «Spitzenergebnis» beigetragen, teilte die RBA-Holding am Donnerstag mit. Der Erfolg aus dem Zinsengeschäft stieg trotz grossen Margendrucks um 5,6% auf 378 Mio CHF. Mit einem Anteil von rund 74% am Bruttoertrag ist das Zinsengeschäft das Kerngeschäft der RBA-Banken. Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft legte um 10,9% auf 91 Mio CHF und der Erfolg aus dem Handelsgeschäft um 29,8% auf 23 Mio CHF zu.

Zuversicht für das Gesamtjahr
Der Geschäftsaufwand stieg um 5,7% auf 255 Mio CHF. Die Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste wurden um 24,6% auf 14 Mio CHF reduziert. Die Bilanzsummen der RBA-Banken erhöhten sich im ersten Halbjahr auf 45,4 Mrd CHF, nach 44,2 Mrd CHF Ende 2006. Die Kundenausleihungen verzeichneten einen Zuwachs von 2,7% auf 38,7 Mrd CHF. Die Kundengelder nahmen um 2,1% auf 32,6 Mrd CHF zu. Für das ganze Geschäftsjahr 2007 sind die RBA-Banken zuversichtlich und rechnen damit, das ‹ausgezeichnete› Vorjahresergebnis zu erreichen oder gar zu übertreffen.

(awp/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.