Renault fährt Produktion um ein Viertel herunter

Für 2009 rechne er mit einem Rückgang des europäischen Automarkts um etwa 20 Prozent. Ausserdem werde das Wachstum in den Schwellenländern zum Stillstand kommen.


Übernahme von US-Herstellern kein Thema
«Frankreich und Deutschland haben bis zum Ende des Sommers der Krise getrotzt (…). Aber jetzt sind wir mittendrin», sagte Pélata. Derzeit stehe es nicht zur Debatte, dass Renault einen US-Autohersteller übernehme. Renault-Nissan war für einen Zusammenschluss mit dem US-Autobauer Chrysler im Gespräch gewesen.


Gürtel enger schnallen
«Im Augenblick schnallen wir den Gürtel enger. Aber in Krisenzeiten können sich auch gute Gelegenheiten ergeben», sagte Pélata. Renault-Chef Carlos Ghosn hatte die operative Führung des Unternehmens im Oktober an den 53-jährigen Pélata abgegeben. (awp/mc/ps/15)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.