Repower: Neues Beteiligungsmodell für Energie-KMU

Repower wird mindestens 51% an der Produktions-Beteiligungsgesellschaft halten. Das Modell soll auch für weitere Energieversorger geöffnet werden.


Bündelung von Produktionskapazitäten
Die zu gründende Gesellschaft wird laut Mitteilung Produktionskapazitäten und Anteile an langfristigen Bezugsverträgen bündeln, die eine Leistung von 400 MW bzw. eine jährliche Produktion von rund 2’000 GWh umfassen. Die bereits in Betrieb stehenden oder geplanten Anlagen oder die Produktion aus Langfristverträgen befinden sich laut Mitteilung in der Schweiz, in Deutschland, in Frankreich und in Italien.


Anteilsmässiger Strombezug
Die Partner sollen mit ihrer Investition das Recht erhalten, eine anteilsmässige Menge Strom zu beziehen. Damit würden sie unabhängiger von Preisschwankungen am Markt und könnten gegenüber ihren Kunden eine stabilere Preispolitik betreiben, schreibt Repower. (awp/mc/ps/03)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.