Rieter: Hess verzichtet auf VR-Präsidium

Hess mache «persönliche Gründe» geltend, heisst es in einer Mitteilung von Rieter vom Donnerstag. Dem widerspricht Hess in einer Stellungnahme an die Nachrichtenagentur SDA: Dies sei nicht korrekt. Er habe den Verwaltungsrat «mündlich und schriftlich über die sachlichen Gründe seines Entscheids informiert». Weitere Angaben machte Hess aber nicht.


Stoller anstelle von Hess
Anstelle von Hess soll nun Erwin Stoller das Präsidium des Verwaltungsrats übernehmen, wie Rieter weiter mitteilte. Stoller, bis Ende 2007 Mitglied der Konzernleitung von Rieter, war bisher für das Vizepräsidium vorgesehen. Die Wahl Stollers sollte an der Generalversammlung vom (heutigen) Donnerstagnachmittag erfolgen.


Forbo steigt bei Rieter ein
Gleichentags wurde bekannt, dass Forbo in grösserem Stil bei Rieter eingestiegen ist. Der Bodenbelags- und Klebstoff-Hersteller hält einen Stimmrechtsanteil von 5,01%. Rieter begrüsste das Engagement des «industriellen Investors». Die Forbo-Gruppe sei die Beteiligung mit einem langfristigen Horizont eingegangen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.