Rio Tinto erwägt Gegenofferte für BHP Billiton

Der Plan solle bei einem Investorentreffen am Montag, 26. November, vorgestellt werden, berichtet das «Wall Street Journal Europe» (Freitag) unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Ausserdem würden der Verkauf von Vermögenswerten und andere Massnahmen erwogen, um den Wert des Unternehmens für die Aktionäre zu steigern.


Beteiligung der Chinesen nicht vorgesehen
Eine Beteiligung der Chinesen sei jedoch nicht vorgesehen, werden die Informanten zitiert. Zeitungen hatten berichtet, die China Development Bank habe sich einen Anteil an Rio Tinto gesichert.


BHP-Billiton-Angebot zurückgewiesen
Rio Tinto hatte vergangene Woche das BHP-Billiton-Angebot als deutlich zu niedrig zurückgewiesen. BHP kündigte daraufhin an, weiter das Gespräch mit Rio Tinto suchen zu wollen. BHP stellt bisher ein Angebot von drei eigene Aktien je Rio-Tinto-Anteil in den Raum. Sollte es zur auf rund 350 Milliarden Dollar taxierten Übernahme kommen, will BHP Billiton eigene Aktien für bis zu 30 Milliarden Dollar zurückkaufen. Bereits im ersten vollen Jahr nach einem Zusammengang solle Rio Tinto zum Gewinn je Aktie beitragen. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.