Rio Tinto kommt Riversdale-Übernahme näher

Das Geschäft sei noch nicht abgeschlossen, weil kurzfristig Unstimmigkeiten wegen des Preises aufgetaucht seien, hiess es aus einer anderen Quelle. Riversdale und Rio Tinto wollten die Informationen nicht kommentieren. Der an der Londoner Börse notierte Minenriese hat für Riversdale den Angaben zufolge rund 3,8 Milliarden australische Dollar (2,9 Milliarden Euro) geboten. Der Kaufpreis entspricht einem Gebot von 16 australischen Dollar pro Aktie.


Grossprojekte in Südafrika und Mosambik
Riversdale ist an der australischen Börse gelistet und betreibt Grossprojekte in Südafrika und Mosambik. Die drei Haupteigner des Unternehmens sind derzeit der indische Stahlkonzern Tata Steel, der brasilianische Stahlbauer CSN und der US-Hedgefonds Passport Capital. Medienberichten zufolge hatten zuvor unter anderem auch der luxemburgische Stahlkonzern ArcelorMittal sowie die Bergbaukonzerne Vale und Anglo American Interesse an einer Riversdale-Übernahme bekundet. (awp/mc/ps/05)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.