Roche: Avastin zeigt gute Resultate bei Lungenkrebs

Die Erstlinien-Therapie mit der Avastin-Kombination habe die längste mittlere Gesamtüberlebenszeit in Phase-III-Studien gezeigt, die bisher bei Probanden mit fortgeschrittenem NSCLC erzielt worden sei, teilte Roche am Freitag mit. So belief sich die Gesamtüberlebenszeit auf 14,2 Monate bei der Therapie mit der Avastin-Kombination gegenüber 10,3 Monaten mit einer Chemotherapie alleine. Im Einzelnen wurden diese Ergebnisse beim Adenokarzinom, der häufigsten Form des NSCLC, erreicht, so die Mitteilung weiter. 75% der Adenokarzinom-Patienten, die eine Therapie mit der Avastin-Kombination erhalten hätten, hätten ein Jahr überlebt, verglichen mit 43% der Chemotherapie-Patienten. Weiter hätten 27% der Patienten mit der Kombinationstherapie zwei Jahre überlebt, während diese Rate bei den Chemotherapie-Patienten 17% betragen habe.


Ergebnisse basieren auf Teilgruppe der E4599-Studie
Die mittlere progressionsfreie Überlebenszeit belief sich bei den mit Avastin behandelten Patienten auf 6,6 Monate, verglichen mit 5 Monaten bei einer Chemotherapie. Beim Sicherheitsprofil hätten sich keine Änderungen gegenüber früheren Studien ergeben. Die nun analysierten Ergebnisse basieren auf einer Teilgruppe der in den USA durchgeführten E4599-Studie. Bei den Probanden sei entweder wieder neu auftretender NSCLC oder fortgeschrittener NSCLC diagnostiziert worden. Dabei habe es sich bei 69% der Patienten um ein Adenokarzinom gehandelt. Durchgeführt hat die Studie die Eastern Cooperative Oncology Group. Die Studienergebnisse der Teilgruppe sind im „Journal of Thoracic Oncology“ publiziert worden. Erste Ergebnisse der Studie wurden bereits 2006 im „The New England Journal of Medinine“ veröffentlicht. (awp/mc/ss/11)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.