Roche intensiviert Vorbereitungen zu Pandemiestufe 4

Dies heisst es in einer Mitteilung vom Mittwoch. Gemäss Angaben der WHO und des US Center for Disease Control and Prevention (CDC) sei Tamiflu gegen das neue Schweinegrippe-Virus A (H1N1) wirksam, so Roche weiter. Die WHO empfehle, die Vorbereitungen für eine Pandemie zu erhöhen. «Roche unterstützt diese Aktivitäten und arbeitet eng mit der WHO und den Regierungen zusammen, um eine mögliche Grippepandemie zu bekämpfen», wird William Burns, CEO der Pharma-Division zitiert.


Zusammenarbeit mit WHO und Regierungen höchste Priorität
Roche unterstütze die Regierungen tatkräftig in der gesamten Lieferkette – von den Ausgangsmaterialien bis zu den Lagerbeständen in den jeweiligen Ländern. Die Zusammenarbeit mit der WHO und den Regierungen stehe für Roche angesichts der von der WHO ausgerufenen Pandemie-Warnstufe 4 an vorderster Stelle.


Regierungs-Bestellungen über 220 Mio Packungen Tamiflu
Bis heute habe Roche im Rahmen der Pandemievorsorge Regierungs-Bestellungen über insgesamt 220 Mio Packungen Tamiflu entgegengenommen und ausgeführt. Darüber hinaus hat Roche der WHO im Jahr 2006 rund 5 Mio Packungen Tamiflu gespendet. Davon 2 Mio für «regionale Lagerbestände» und 3 Mio als «Notvorrat». Die regionalen Bestände würden von der WHO in verschiedenen Zentren weltweit gelagert. Der «Notvorrat» von 3 Mio Packungen Tamiflu könne von der WHO jederzeit abgerufen und innerhalb von 24 Stunden eingesetzt werden.


Aktie gibt leicht nach
Die Roche Genussscheine notieren im frühen Handel vom Mittwoch in einem gehaltenen Gesamtmarkt 0,6% tiefer auf 145,50 CHF. (awp/mc/ps/15)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.