Roche: Levinson bleibt Genentech-VRP, Soriot wird CEO

Zudem wird der Roche-VR Levinson auf die Generalversammlung 2010 zur Wahl in das Gremium vorschlagen. Levinson soll die Forschungs- und Entwicklungseinheit von Genentech aktiv beraten und zudem Mitglied des Scientific Resource Board, dem externen Beratungsausschuss von Genentech, werden. Dem VR des US-Unternehmens sollen neben Vertretern von Roche auch weiterhin aussenstehende Persönlichkeiten angehören.


Soriot rapportiert direkt an Schwan
Die Leitung von Genentech übernimmt Pascal Soriot. In dieser neuen Funktion soll er alle Pharma-Aktivitäten in den USA verantworten und direkt an den Roche-CEO Severin Schwan berichten. Er werde zudem Mitglied der Konzernleitung von Roche. Bisher war Soriot Mitglied der erweiterten Konzernleitung und für die Commercial Operations der Division Pharma zuständig. Vorübergehend übernimmt William Burns, CEO der Division Roche Pharmaceuticals, diese Verantwortung.


Integrationspläne bis 2010 vorliegend
Levinson und Soriot sind laut Mitteilung gemeinsam für die Leitung der Integrationsprozesse verantwortlich. Die dafür nötigen Pläne sollen bis Mitte des Jahres vorliegen, um den operativen Zusammenschluss bis Ende des Jahres weitgehend zu vollziehen. Soriot will nach Abschluss der Integration als Mitglied der Konzernleitung wieder seine bisherige Verantwortung als Leiter Pharma Commercial Operations wahrnehmen.


Ernennung eines F+E-Leiters erfolgt später
George Abercrombie, CEO Hoffmann-La Roche Inc., bisher verantwortlich für das Roche-Pharmageschäft in Nordamerika, soll den Integrationsprozess bis Ende des Jahres unterstützen und in dieser Funktion an Pascal Soriot berichten. Den künftigen Leiter des Forschungs- und Entwicklungszentrums in Nutley (New Jersey) will der Pharmakonzern zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. Susan Desmond Hellmann, die Leiterin der Pharma-Entwicklung von Genentech, wird die Übergabe ihrer Position bis Mitte des Jahres sicherstellen und Genentech anschliessend in einer beratenden Funktion unterstützen, wie es weiter hiess. Zudem nimmt sie Einsitz im Scientific Resource Board.


Richard Scheller neu in der erweiterten Roche-GL
Marc Tessier-Lavigne wird Chief Scientific Officer von Genentech. Als Leiter Research Drug Discovery soll er weiterhin an Richard Scheller berichten und dessen Nachfolge als Forschungsleiter antreten. Scheller wiederum, bisheriger Leiter der Genentech-Forschung, übernimmt die Leitung Forschung und frühe Entwicklung von Genentech als unabhängige Einheit innerhalb der Roche-Gruppe. Er berichtet direkt an Roche-CEO Severin Schwan. Zudem hat der Roche-VR Scheller mit sofortiger Wirkung zum Mitglied der erweiterten Konzernleitung gewählt.


William Burns tritt 2010 aus KL zurück
David Ebersman, Genentech-Finanzchef, und Steve Juelsgaard, Generalsekretär und Chief Compliance Officer bei Genentech werden das Unternehmen verlassen und ihre Verantwortungen neu organisiert. Zudem tritt der 62-jährige William Burns auf Anfang 2010 aus der Konzernleitung zurück. Über seine Nachfolge will Roche zu einem späteren Zeitpunkt informieren. Er wird ebenfalls zur Wahl in den Verwaltungsrat der Roche Holding vorgeschlagen. (awp/mc/ps/10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.