Roche: Quartalsumsatz über den Markterwartungen – Ausblick erhöht

Dies entspricht einer Steigerung von 16% in Schweizer Franken respektive von 17% in Lokalwährungen (LW). Analysten haben im Durchschnitt (AWP-Konsens) einen Gruppenumsatz von 11’037 Mio CHF erwartet.


Erwartungen der Analysten übertroffen
Im Bereich Pharma belief sich der Periodenumsatz auf 9’142 (VJ 7’739) Mio CHF (+18% in CHF; +20% in LW). Und im Bereich Diagnostics wurden 2’216 (2’091) Mio CHF (+6% in CHF; +6% in LW) umgesetzt, wie Roche am Mittwoch mitteilte. Damit hat der Pharmakonzern die Erwartungen sowohl im Hauptbereich Pharma als auch im Diagnostikgeschäft übertroffen. Analysten haben gemäss AWP-Konsens einen Spartenumsatz von 8’884 Mio CHF (Pharma) resp. 2’177 Mio CHF (Diagnostik) erwartet.


Genentech und Chugai mit Umsatzplus
Im Roche-Konzern haben der Pharmabereich und die beiden Töchter Genentech und Chugai je ein zweistelliges Umsatzwachstum erreicht. Zum Umsatzplus hätten alle zentralen Medikamente der Onkologie, Virologie, Transplantation, Osteoporose und rheumatoide Arthritis beigetragen, so die Mitteilung.


Gewinnausblick 2007 erhöht
Aufgrund des guten ersten Quartals hat Roche den Ausblick 2007 für das Gewinnwachstum je Titel erhöht. Neu erwartet der Konzern eine Zunahme des Gewinns je Aktie über der Verkaufszunahme des Konzern. Bisher ging Roche von einem Kerngewinnwachstum je Titel (Core EPS) im Rahmen des Umsatzwachstums aus.


Ausblick zur Umsatzentwicklung bestätigt
Bestätigt wurden der bisherige Ausblick zur Umsatzentwicklung. Entsprechend rechnet der Konzern auf Gruppenebene und im Bereich Pharma nach wie vor mit einem zweistelligen Umsatzwachstum in Lokalwährungen. Beide Sparten, sowohl Pharma als auch Diagnostik, sollen über dem jeweiligen Gesamtmarkt wachsen (in Lokalwährungen). Roche will ihr Wachstumspotenzial weiterhin durch gezielte Akquisitionen sowie durch Allianzen und Einlizenzierungen stärken. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.