Roche und Genentech laut «Wall Street Journal» grundsätzlich einig

Ein Konfliktpunkt sei jedoch die Angebotsfrist, heisst es weiter. Mit dem Vorgang vertraute Personen sähen den Deal dadurch aber nicht gefährdet, so der Bericht. Roche hatte die Offerte für die restlichen Genentech-Aktien Ende vergangener Woche auf 93 USD je Aktie erhöht. Davor bot der Pharmakonzern 86,50 USD und ursprünglich 89 USD je Titel. Das öffentliche Angebot soll bis am 20. März um 24.00 Uhr (New Yorker Zeit) gelten.


Mögliche Probleme bei verlängerter Angebotsfrist
Eine Verlängerung der Frist würde Roche vor Probleme stellen, schreibt das Wall Street Journal. Das Unternehmen wolle die Vereinbarung fixieren, bevor neue Studiendaten zum Genentech-Medikament Avastin veröffentlicht würden. Seien die Ergebnisse besser als erwartet, könnte das den Preis in die Höhe treiben. Roche wollte dem Bericht zufolge nicht Stellung nehmen. (awp/mc/pg/28)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.