Roche/Chugai rechnet mit Reduktion der Tamiflu-Verschreibungsrate

Nachdem im Februar 2007 mehrere mit Tamiflu behandelte Teenager nach Einnahme des Medikamentes von Gebäuden gefallen waren, habe die japanische Gesundheitsbehörde MHLW am 20. März Sicherheitsmassnahmen ergriffen, die die Einnahme des Medikamentes bei Jugendlichen eingrenzten, teilte Chugai am Montag mit.


Substanzielle Reduktion der Verschreibungsrate
Aufgrund dieser Situation rechnet Chugai mit einer substanziellen Reduktion der Verschreibungsrate von Tamiflu, nicht nur bei jugendlichen Patienten, die ungefähr 20% der Grippepatienten ausmachen, sondern auch bei anderen Generationen. Chugai und Roche würden gegenwärtig Studien durchführen, um diese Vorkommnisse zu analysieren. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.