Rückfahrsystem: LCD-Anzeige im Innenspiegel

Gentex ist Spezialist für automatische Abblendrückspiegel, die um weitere Funktionen wie Kompassanzeigen, Kartenlichter, Freisprechmikrofone und Minikameras, die das Fernlicht steuern, erweitert werden. Die für das Rückfahrsystem notwendige Videoanzeige ist nun in den Spiegel integriert. Beim Einlegen des Rückwärtsganges aktiviert sich das System automatisch. Im Gegensatz zu Displays im Armaturenbrett hat die Positionierung der Anzeige im Rückspiegel den Vorteil, dass die Benutzung intuitiver erfolgt.


Panorama-Videoansicht der Objekte hinter dem Fahrzeug
Der Videoanzeigespiegel von Gentex besteht aus einem LCD-Gerät, das in Echtzeit eine Panorama-Videoansicht der Objekte hinter dem Fahrzeug anzeigt. Sobald sich das Fahrzeug im Rückwärtsgang befindet, leuchtet die Anzeige auf und erscheint automatisch durch die reflektierende Oberfläche des Rückspiegels. Das Bild wird von einer oder mehreren Kameras erzeugt, die sich an einer geschützten Stelle hinten am Fahrzeug befinden, beispielsweise über dem Nummernschild. Das Verbergen des Displays hinter dem Spiegel ist durch eine von Gentex entwickelte transflektive Beschichtung möglich.



Die transreflektive Beschichtung verbirgt das Display hinter dem Spiegelglas.


 


Leichte Installation ? Relativ niedrige Kosten
Gentex arbeitet bereits mit mehreren Automobilherstellern in Entwicklungsprogrammen zusammen. Toyota plant, den Spiegel diese Woche bei der Automobilshow SEMA (Specialty Equipment Market Association) in Las Vegas an einem Tacoma vorzuführen. «Der Rückspiegel ist die ideale Position für eine Anzeige beim Rückwärtsfahren, da es dem Fahrer den gleichzeitigen Blick auf die Anzeige und den Spiegel ermöglicht,» so Fred Bauer, CEO von Gentex. «Außerdem mögen die Fahrzeughersteller die Anzeige im Spiegel, weil sie schnell im Markt einzuführen sind, leicht zu installieren und zu warten ist und relativ niedrige Kosten verursacht, da keine Armaturenbretter oder Mittelkonsolen umkonstruiert oder weitere größere Investitionen in eine andere LCD oder einen anderen Anzeigetyp getätigt werden müssen.»

Japan: Schon im Einsatz
Das System ist aktuell schon in Japan im Einsatz. Dort verlangt eine Verkehrsvorschrift, dass der Lenker in großen Fahrzeugen auf der rechten Seite ein Objekt mit etwa einem Meter Größe problemlos sehen muss. Die Kamera, die den toten Bereich abdeckt, ist dabei im Gehäuse des Seitenspiegels untergebracht und liefert die Bilder auf das Spiegeldisplay. (pte/mc/ar)



 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.