Russland will Abkommen mit WTO einfrieren

Grundsätzlich wolle Russland die Beitrittsverhandlungen aber fortsetzen. Putin sagte zunächst nicht, um welche Abkommen es sich handelt. Auch ein möglicher Zusammenhang mit der internationalen Kritik an der russischen Militäroffensive in Georgien blieb offen.

Kritik an USA
Vize-Regierungschef Igor Schuwalow kritisierte jedoch US-Handelsminister Carlos Gutierrez, der den russischen WTO-Beitritt wegen des Georgien-Krieges infrage gestellt hatte. Solche Erklärungen seien ein Beweis, dass die Verzögerungen bei den Gesprächen politisch motiviert seien, sagte Schuwalow. Beide Seiten verhandeln seit den 90er Jahren. Im Juni hatte EU-Handelskommissar Peter Mandelson in Moskau gesagt, er hoffe auf einen Beitritt Russlands zum November 2009. Schuwalow sagte am Montag, er rechne nicht innerhalb des nächsten Jahres mit einer russischen WTO-Mitgliedschaft. (awp/mc/ps/29)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.