Ryanair will Aer Lingus übernehmen

Für die ausstehenden Aktien biete das Unternehmen 2,80 Euro je Aktie in bar, was einem Gesamtwert von 1,48 Milliarden Euro entspreche, teilte Ryanair am Donnerstag in London mit. Die Aer-Lingus-Aktie, die erstmals am vergangenen Montag an der Börse notiert wurde, gewann zunächst über zehn Prozent.


Mindestens 50 Prozent müssen erworben werden
Wie Ryanair weiter mitteilte, entspricht das Kaufangebot einem Aufgeld von 27 Prozent gegenüber der Erstnotiz am Montag dieser Woche von 2,20 Euro und von zwölf Prozent gegenüber dem Schlusskurs am Mittwoch von 2,51 Euro. Die Offerte stehe unter dem Vorbehalt, dass mindestens 50 Prozent der Aer-Lingus-Anteile erworben werden. Den Angaben zufolge hat Ryanair den 16-Prozent-Anteil an Aer Lingus in den vergangenen Tagen über die Börse zu einem Durchschnittskurs von 2,42 Euro je Aktie gekauft.


Eine starke irische Airline-Gruppe entsteht
Nach Aussage von Ryanair-Chef Michael O’Leary sollen die Fluglinien auch weiterhin getrennt voneinander auf dem Markt agieren. Die beiden Unternehmen ergänzten sich sehr gut, da sich lediglich 17 der schätzungsweise 500 gemeinsamen Flugrouten überschnitten. Mit dem Zusammenschluss entstünde eine starke irische Airline-Gruppe mit über 50 Millionen Passagieren jährlich, die sich mit den grossen Fluglinien in Europa messen könnte, hiess es weiter. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.