Saab kommt teilweise in chinesische Hände

Am Vortag hatte in Hongkong der chinesische Autohersteller Geely bestätigt, dass er an einer kompletten Übernahme von Schwedens zweiter Traditionsmarke Volvo interessiert ist. Volvo soll vom US-Konzern Ford verkauft werden.


Kein Geld vom schwedischen Staat für Übernahme
Der Koenigsegg-Chef Christian von Koenigsegg sagte zum Einstieg von BAIC: «Das ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem neuen Saab.»  Man benötige nun kein Geld vom schwedischen Staat für die Finanzierung der Übernahme. BAIC soll Minderheitseigner bei Koenigsegg werden, das seinerseits 100 Prozent der Anteile von Saab übernimmt. Die Gesamtkosten der Übernahme werden auf elf Milliarden Kronen (1,1 Mrd Euro) beziffert. (awp/mc/pg/14) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.