Sanofi-Aventis verlängert Angebotsfrist für Genzyme

Die erste Frist war am Freitag abgelaufen. Bis dahin waren lediglich 2,2 Millionen Genyme-Papiere den Franzosen angeboten worden, das entspricht 0,9 Prozent der Anteile. Genzyme lehnt das insgesamt 18,5 Milliarden Dollar schwere Angebot als zu niedrig ab.


Feindlicher Übernahmeversuch
Anfang Oktober war Sanofi-Aventis mit einem feindlichen Übernahmeversuch in die Offensive gegangen. Seit Juli dieses Jahres werben die Franzosen um Genzyme. Wegen auslaufender Patente und zunehmender Konkurrenz durch Nachahmerprodukte (Generika) stehen viele Pharmaunternehmen unter Konsolidierungsdruck. (awp/mc/ps/02)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.