Sarkozy will EU-Erweiterung auf Eis legen

«Europa muss Grenzen haben», sagte Sarkozy, der das Amts des Staatspräsidenten bei der Wahl 2007 anstrebt. «Was ich sage, gilt nicht für Rumänien und Bulgarien», deren Annäherung an die EU zu weit fortgeschritten sei, aber für alle anderen, erklärte Sarkozy, ohne die Türkei oder Kroatien zu nennen.


Motor des neuen Europas
Sarkozy relativierte einmal mehr auch die Bedeutung des deutsch- französischen Tandems in der EU der 25. «Es ist meiner Ansicht nach sehr wichtig, dass die sechs grossen Länder sich abstimmen, um ein starker Motor des neuen Europas zu sein», sagte der Minister und Chef der Regierungspartei UMP. «So wie ich das verstehe, ist die deutsch- französische Achse wesentlich, wird aber in einem gewissen Sinne der Motor der sechs Länder sein», fügte Sarkozy an. Vor zwei Wochen hatte er von einer Neunergruppe gesprochen, der neben Deutschland und Frankreich auch Grossbritannien, Spanien, Italien und Polen sowie Belgien, Luxemburg und die Niederlande angehören sollten. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.