SAS erzielt 2009 Rekordumsatz von 2,31 Mrd. Dollar

Wie schon 2008 wurden auch 2009 von Unternehmen vor allem Lösungen nachgefragt, die den Umsatz durch besseres Kundenbeziehungs- und Risikomanagement steigern. SAS konnte weltweit vor allem bei Business Analytics, Kundenbeziehungsmanagement, Datenintegration und Risikomanagement Zuwächse verzeichnen.


Anerkannter Partner der Finanzbranche
Bei den Branchenlösungen waren vor allem Lösungen für Banken, die öffentliche Verwaltung, Gesundheitswesen, Versicherungen und Handel gefragt; Lösungen für Finanzdienstleister sind für 42 Prozent des Umsatzes verantwortlich. «In dieser Branche zu wachsen, ist eine echte Leistung. Das zeigt, dass SAS bei Finanzdienstleistern als Partner anerkannt ist, der auch komplexe Probleme der Branche lösen kann», erläuterte CEO Jim Goodnight.


In der öffentlichen Verwaltung, die für 15 Prozent des Umsatzes steht, waren die Schwerpunkte die sinkenden Steuereinnahmen, verstärkte Fokussierung auf Dienstleistungen und der Ruf nach mehr Transparenz. Auch bei Lösungen für den Handel wies SAS ein Wachstum von 12 Prozent auf ? trotz der schwierigen Situation der Branche.


Kundenliste wächst
SAS konnte 2009 1389 neue Kunden gewinnen. International gehören dazu Unternehmen wie Anglopharma, Bombay Stock Exchange, Clorox Company of Canada Ltd., Efficiency Unit, Fiat Automóveis, Lego Systems Inc., Loyalty New Zealand, Niagara Health System, RH Donnelly Inc., Telefonica, TV 2 AS (Norwegen), WestJet, Wet Seal Inc., Wistron Corp. und Vattenfall.


Weltweiter Erfolg
83 Prozent der Länder, in denen SAS aktiv ist, konnten 2009 ein Wachstum beim Softwareabsatz verzeichnen ? vor allem die USA, Grossbritannien, Kanada, Deutschland und die Niederlande. 2009 hat SAS 23 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung investiert. Wie zu Beginn 2009 von Goodnight versprochen, hat SAS keine Mitarbeiter aufgrund der wirtschaftlichen Lage entlassen.&


Erfolgreiche Partnerschaften
Das wachsende Partnernetzwerk spielte bei 25 Prozent aller Vertriebsabschlüsse und bei der Hälfte aller weltweit getätigten Top-50-Abschlüsse eine wesentliche Rolle. Über Partnerschaften mit Systemintegratoren wie Accenture, Capgemini, Deloitte und Wipro Technologies erhalten Kunden Ressourcen und Expertise, um SAS Business Analytics im gesamten Unternehmen einzusetzen. Zusammen mit Technologiepartnern wie Teradata und Netezza wird SAS die Dynamik im Markt für In-Database Analytics nutzen und vorantreiben. SAS hat die Bedeutung dieses neuartigen technologischen Ansatzes erkannt und wird sich weiter auf diesem Gebiet engagieren. (SAS/mc/pg)






Über SAS
SAS ist mit 2,31 Milliarden Dollar Umsatz Marktführer bei Business-Analytics-Software und weltweit grösster unabhängiger Anbieter im Business-Intelligence-Markt. Die SAS Lösungen für eine integrierte Unternehmens¬steuerung helfen Unternehmen an insgesamt mehr als 45 000 Standorten dabei, aus ihren vielfältigen Geschäftsdaten konkrete Informationen für strategische Entscheidungen zu gewinnen und damit ihre Leistungsfähigkeit zu steigern. Mit den Softwarelösungen von SAS entwickeln Unternehmen Strategien und setzen diese um, messen den eigenen Erfolg, gestalten ihre Kunden- und Lieferantenbeziehungen profitabel, steuern die gesamte Organisation und erfüllen regulatorische Vorgaben. 91 der Top-100 der Fortune-500-Unternehmen vertrauen auf SAS. Firmensitz der 1976 gegründeten US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA). SAS Switzer¬land beschäftigt derzeit mehr als 45 Mitarbeiter und hat Niederlassungen in Zürich und Genf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.