SAS fliegt zum Jahresauftakt wieder rote Zahlen ein

Im Vergleichszeitraum 2007 verbuchte SAS mit minus 47 Millionen Kronen ein fast ausgeglichenes Ergebnis. Der Umsatz stieg um 6,3 Prozent auf 12,8 Milliarden Kronen und die Passagierzahl um 2,6 Prozent auf 7,3 Millionen.


Umfangreiches Sparprogramm – 1000 Jobs werden gestrichen
Konzernchef Mats Jansson kündigte umfassende zusätzliche Kosteneinsparungen über 1,1 Milliarden Kronen für das gemeinsam von Dänemark, Norwegen und Schweden betriebene Unternehmen an. Dazu gehören die Streichung von 1000 Stellen, die Reduzierung der Flugkapazitäten um fünf Prozent und die Rücknahme geplanter Erweiterungen im Interkontinentalverkehr. Jansson nannte die Lage für die Luftfahrt-Industrie «ernst». (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.