Schweiz: Soviele Online-Stelleninserate wie seit 2002 nicht mehr

Verkäufer und Informatiker gesucht
Der Subindex für Unternehmen stieg im Januar um 19 auf 97 Punkte, der Index der Jobbörsen um 7 auf 66 Punkte, wie die Internet-Stellenbörse jobpilot am Montag mitteilte. Für alle Indexwerte gilt der Januar 2001 als Ausgangswert (100 Punkte). Gemäss dem von der Fachhochschule Solothurn/Nordwestschweiz berechneten Index werden zurzeit vermehrt Verkäufer und Kundenberater gesucht (Gesamtindex +28). Ebenfalls gefragt sind Personen für Jobs in Informatik und Telekommunikation (+20); dieser Indexwert steigt seit Oktober 2003 kontinuierlich. Im Januar gingen dagegen vor allem die Stelleninserate für Jobs im Personalwesen und der Aus- und Weiterbildung zurück (-15). Ein Bestandteil des jobpilot-Indexes ist der Vergleich zwischen dem Online- mit dem Printmarkt. Probleme bei der Datenaufbereitung lassen diesen Vergleich vermissen. Er soll Anfang März auf der Webseite von jobpilot publiziert werden. Der jobpilot-Index wird vier Mal im Jahr erhoben. In die Berechnung fliessen die Stellenausschreibungen auf zehn Internet- Stellenbörsen sowie diejenigen auf Websites von zehn Unternehmen ein.

(AWP, MC hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.