Schweiz verteidigt Spitzenposition im Tourismus

Das Führungstrio habe insbesondere bei Umweltschutz und Verkehrsinfrastruktur punkten können, teilte die federführende Beratungsgesellschaft Booz & Company mit. Durch die weltweite Rezession werde der Wettbewerb zwischen den Tourismusdestinationen härter und der Preisdruck nehme zu. Gleichzeitig verlangten immer mehr Reisende nach umweltverträglichen Ferienangeboten. «Länder, die nicht in nachhaltige und klimaneutrale Tourismusinfrastruktur investieren, zahlen in Zukunft doppelt», hiess es. (awp/mc/pg/26)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.