Schweizer Börse führt zentrale Gegenpartei ab drittem Quartal ein

Dies teilte die SWX am Freitag mit. Die SWX stehe auch für weitere Dienstleister offen, so die SWX. Die zentrale Gegenpartei steht bei jedem Handelsabschluss zwischen Käufer und Verkäufer. Sie soll so das Risiko vermindern und die Effizienz im Handel verbessern. Die Einführung des CCP-Dienstes für den SWX-Aktienhandel war schon vor über einem Jahr angekündigt worden. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.