Schweizer Konsumentenstimmung hellt sich auf

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (seco) hat der Index erstmals mit Hilfe neuer Fragen errechnet. Dieser ist damit ein EU-kompatibler Index der Konsumentenstimmung. Dies gewährleiste konzeptionell eine bessere Vergleichbarkeit mit den EU-Umfragen. Die Aufhellung der Konsumentenstimmung sei hauptsächlich auf optimistischere Erwartungen bezüglich der allgemeinen Wirtschaftslage in den kommenden zwölf Monaten einerseits sowie weniger pessimistische Einschätzungen der weiteren Entwicklung der Arbeitslosigkeit andererseits zurückzuführen, teilte das Seco am Donnerstag mit.


Allgemeine Wirtschaftslage positiver beurteilt
Von den vier Fragen, welche in die Berechnung des neuen Konsumentenindex einfliessen, fielen die Erwartungen über die allgemeine Wirtschaftslage in den kommenden zwölf Monaten deutlich optimistischer aus (+18 Punkte im Oktober gegenüber -33 Punkten im Juli). Ebenso positiv wirkte sich aus, dass die Erwartungen einer weiteren Zunahme der Arbeitslosigkeit in den kommenden zwölf Monaten nachgelassen haben (von +117 Punkten im Juli auf +88 Punkte im Oktober).


Wieder mehr Zuversicht in Haushaltsbudgets
Sowohl die Einschätzungen hinsichtlich der Entwicklung der Haushaltsbudgets für die kommenden zwölf Monate (0 Punkte gegenüber -9 Punkten im Juli) als auch über die Sparmöglichkeiten in den kommenden zwölf Monaten (+13 Punkte gegenüber -2 Punkten im Juli) verbesserten sich, wenn auch in geringerem Ausmass. Auch der alte Konsumentenstimmungsindex, wie er vor Oktober 2009 berechnet wurde, hat sich deutlich von -42 Punkten im Juli auf -30 Punkte im Oktober verbessert. (awp/mc/ps/08)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.