Schweizer Solarpreisträger Marché gewinnt Energy Globe Award in Brüssel

Das Verwaltungsgebäude von Marche International wurde als Minergie-P-Eco zertifiziert. Es überzeugt durch eine architektonisch gelungene Kombination von aktiver und passive Sonnenenergienutzung. Dank optimaler 34-46 cm-Isolation, ganzflächig verglaster Südfassade mit durchlaufenden Balkonen, Stoffstoren und speziellen Speicherelementen wird die Sonneneinstrahlung optimal genutzt. Die vorbildlich integrierte Photovoltaikanlage von 44,6 kWp bedeckt das ganze Dach und liefert 40’000 kWh/a. Diese 40’000 kWh/a Solarstrom decken auf dem kürzesten und umweltfreundlichsten Weg den gesamten Jahresenergiebedarf dieses Geschäfts- und Verwaltungsgebäudes zu 100% ab. Mit dem Marche-Bau werden landesweit völlig neue Nullenergie- und Nullemissionsbaustrategien aufgezeigt: Mit den besten monokristallinen Solarzellen wäre eine 200% Eigenenergieerzeugung (EEE) möglich!


Marché International, Kemptthal/ZH, Ansicht von Süden mit optimal als Dachbestandteil integrierter 44,6 kWp-Photovoltaikanlage (PV)

Erstes Bürogebäude der Schweiz ohne fremde Energiezufuhr
Marché International ist ein Unternehmensbereich der Mövenpick Gruppe und betreibt rund 100 gastronomische Betriebe an Autobahnen, Flughäfen und Bahnhöfen in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Slowenien, Norwegen und Asien. Für den Neubau des Support Office galten die gleichen Kriterien wie für die Auswahl und Verarbeitung der angebotenen Produkte in den Restaurants: hochwertige Produkte von regionalen Produzenten, biologisch produziert und umweltschonend zubereitet werden in entspanntem Ambiente angeboten. Das Marché geht in verschiedener Hinsicht neue Wege im Bürobau: Marché ist das erste mehrstöckige Bürogebäude der Schweiz, welches im Jahresdurchschnitt den gesamten Energiebedarf ohne Fremdenergiezufuhr vollständig deckt. Die einzige Voraussetzung ist ein Netzanschluss als Energiepuffer. Die Photovoltaikanlage dieses Bürogebäudes produziert übers Jahr so viel Solarenergie wie die Gebäudetechnik (Heizung, Lüftung, Warmwasser) und der Betrieb (Licht, EDV, Hilfsgeräte) insgesamt brauchen: 40’000 kWh/a!


Neue Massstäbe bezüglich Komfort und Eleganz gelten auch für die Innenräume.

Neuer Standard der Technik für Geschäftsbauten, ohne zusätzliche Kosten
Hochstehend ist auch die Arbeitsplatzqualität: hoher thermischer Komfort dank vorbildlicher Wärmedämmung, Wärmespeicher, hervorragender Sehkomfort dank mildem Tageslicht und gutem Kunstlicht. Hinzu kommt eine gute Raumluftqualität durch natürliche Befeuchtung. Natürliche Materialien ergänzen die hohen energetischen Ansprüche bestens. Marché setzt auch neue Investitionsstrategien bezüglich umweltschonendem Bauen. Unter Berücksichtigung der grauen Energie zeigt die Life Cycle Analysis (50 Jahre), dass mit dieser eleganten Holzkonstruktion die schädlichen Auswirkungen auf die Umwelt um rund 60% gegenüber einem vergleichbaren SIA Gebäude reduziert werden. Mit rund 560 CHF/m3 ist das Gebäude nicht teuer als vergleichbare Bauten, senkt aber den Energiebedarf und CO2-Ausstoss um 100% und setzt damit einen neuen Stand der Technik für CH-Geschäftsbauten.

(Marché/mc/hfu)




 






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.