Schweizer Weinernte: Weniger Flaschen, dafür Top-Qualität

Der Jahrgang 2005 sei eine gute Synthese der beiden Vorjahre, teilte die Walliser Weinkorporation am Montag mit. Der Zustand der Reben sei gut gewesen, die geerntete Menge kleiner als üblich und der Reifegrad ideal. Damit seien die diesjährigen Flaschen ideal zum Einlagern. Mit gesamthaft 37,7 Mio Liter Wein lag die Produktion 15% unter dem Zehnjahres-Durchschnitt.


Walliser Fendant und der Pinot Noir
Die Walliser stellten 15,5 Mio Liter Weisswein und 22,2 Mio Liter Rotwein her. Die wichtigsten Weine sind weiterhin der Fendant (aus der Chasselas-Traube) mit 10,5 Mio Liter sowie der Pinot Noir mit 13,1 Mio Liter. 23% der produzierten Weine entfallen auf spezielle Rebsorten.


2005 bei den besten Jahrgängen der letzten 25 Jahre in der Waadt
Auch in der Waadt sind die Winzer zufrieden. Mit 28,3 Mio Liter sei die Produktion zwar so tief ausgefallen wie seit 1981 nicht mehr. Doch gehöre der Jahrgang 2005 zu den besten der letzten 25 Jahre, hatten die Waadtländer vor zehn Tagen mitgeteilt. Auch in der Waadt ist nach wie vor der Chasselas dominant. Trotz kontinuierlichem Ernte-Rückgang seit 1993 entfallen immer noch 69% auf diese Rebsorte. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.