Seco: Arbeitslosenquote im September um 1’941 gestiegen

Von AWP befragte Ökonomen haben für den Berichtsmonat allesamt eine Arbeitslosenquote von 2,4% (nicht-saisonbereinigt) bzw. 2,5% (saisonbereinigt) prognostiziert. Gegenüber dem Vorjahresmonat sank die Zahl der Arbeitslosen um 3’701 Personen (-3,7%). Die Jugendarbeitslosigkeit (15- bis 24-Jährige) erhöhte sich gegenüber dem Vormonat hingegen um 383 Personen auf 17’148 (+2,3%); im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Rückgang um 1’181 Personen (-6,4%).


Im September 145’937 Stellensuchende registriert
Insgesamt wurden im September 145’937 Stellensuchende registriert, 2’388 mehr als im Vormonat. Gegenüber der Vorjahresperiode sank diese Zahl damit um 8’458 Personen (-5,5%). Die Zahl der bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) gemeldeten offenen Stellen erhöhte sich um 369 auf 14’132 Stellen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind 531 Stellen mehr gemeldet.


444 Personen von Kurzarbeit betroffen
Im Juli 2008 waren 444 Personen von Kurzarbeit betroffen, 122 Personen weniger als im Vormonat (-21,6%). Die Zahl der kurzarbeitenden Betriebe sank um 4 Einheiten auf 51. Laut Seco nahmen die ausgefallenen Arbeitsstunden um 15’199 auf 31’331 (-32,7%) ab. In der entsprechenden Vorjahresperiode waren 16’451 Ausfallstunden registriert worden, welche sich auf 189 Personen in 55 Betrieben verteilt hatten. Im Juli 2008 kam es ausserdem zu 1’789 Aussteuerungen. (awp/mc/gh/11)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.