Seco: CH-Konsumentenstimmung hat sich leicht verschlechtert

Insbesondere die künftige Wirtschaftsentwicklung und die Ersparnisbildung würden weniger optimistisch beurteilt als noch vor drei Monaten, teilte das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Donnerstag mit. Trotz des Rückgangs liege der Index aber nach wie vor weit über seinem langjährigen Durchschnittsniveau von -8,4 Punkten.


Subindices oberhalb des langjährigen Durchschnittswertes
Alle drei Subindices schlossen laut seco leicht tiefer. So sank Index für die Einschätzung der vergangenen Wirtschaftslage auf +44 (April +48), derjenige für die finanzielle Lage der Haushalte der vergangenen 12 Monaten auf -4 (+1) und derjenige für die Beurteilung über die finanzielle Lage der Haushalte in den nächsten 12 Monaten auf +5 (+11). Trotz dieses Rückgänge befänden sich alle drei Subindices aber nach wie oberhalb des langjährigen Durchschnittswertes, so das Seco weiter.


Mehrheitlich schwächer
Auch die übrigen Indikatoren, welche nicht in die Berechnung der Konsumentenstimmung einfliessen, entwickelten sich mehrheitlich schwächer. Insbesondere sind laut Seco die Erwartungen der Konsumenten hinsichtlich der kommenden Wirtschaftsentwicklung weniger optimistisch ausgefallen als im April mit +22 (+31). Die Möglichkeit, Ersparnisse zu bilden, wurde mit +35 (+44) ebenfalls weniger günstig beurteilt. Unwesentliche Rückgänge gab es bei der Einschätzung bezüglich der Sicherheit der Arbeitsplätze (auf -29 von -27) und bei der Einschätzung zum Zeitpunkt zur Finanzierung grösserer Anschaffungen (auf -17 von -14). (awp/mc/gh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.