SEZ lanciert neue Esanti-Plattform

Zusammen mit der Da Vinci-Plattform verfüge der Konzern nun über ein Equipment-Portfolio, mit dem künftig der gesamte Markt für nasschemische Reinigung adressiert werden könne, teilt die Herstellerin von Halbeiterfertigungs-Automaten mit.


Ab 2008 Hauptumsatzträger
Unterstützt durch den vermehrten Übergang auf 65 von 45 Nonometern erwartet SEZ, dass Esanti ab Jahresmitte 2007 bis zu 10% zum Gruppenumsatz beiträgt, heisst es weiter. Ab 2008 sollte sich die Esanti-Plattform zu einem Hauptumsatzträger für das Unternehmen entwickelt haben. Aktuell hat SEZ mehrere Esanti-Anlagen bei Speichern- und Logikchipherstellern in Asien und den USA zur Evaluierung installiert. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.