SIG muss UEK die Namen der Interessenten nennen

Die Übernahmekommission verlangt von der SIG «sofortige und laufende Information über den Stand des Bieterprozesses», heisst es in der Mittwoch publizierten Empfehlung. Zudem müssten alle bisher getroffenen Massnahmen zur Durchführung eines Bieterprozesses dargelegt werden.


SIG beurteilt FERD/CVC-Angebot als viel zu niedrig
SIG will die Übernahme durch die Muttergesellschaft des norwegischen Verpackungskonzerns Elopak durch weitere Kaufinteressenten verhindern. Die Elopak-Mutter FERD und die britische Beteiligungsgesellschaft CVC hatten 325 Franken pro Aktie geboten. SIG erachtet diesen Preis als viel zu niedrig. Bislang sind keine weiteren Bieter bekannt geworden. SIG hatte das Interesse Dritter bestätigt, ohne Namen zu nennen.


Benachteiligung von FERD/CVC soll verhindert werden
Die Übernahmekommission will durch die verlangten Auskünfte verhindern, dass FERD/CVC gegenüber anderen Interessenten benachteiligt wird. SIG habe den Grundsatz der Gleichbehandlung gegenüber allen Anbietern zu wahren und diesen insbesondere die gleichen Informationen zur Verfügung zu stellen.


Sobald bloss eine einzige Anbieterin ihr Angebot veröffentlicht hat, werde das Übernahmeverfahren eröffnet. FERD/CVC hat dies anfang November als bislang einzige Gesellschaft getan. Damit könne sie sich auf den Gleichbehandlungsgrundsatz berufen, selbst wenn ihr nur potenzielle Konkurrentinnen gegenüberstünden, heisst es.


SIG will nicht alle Informationen zur Verfügung stellen
FERD/CVC hatte ihr Angebot aufgrund öffentlich zugänglicher Informationen gemacht. Sie wertete die von SIG zur Unternehmensprüfung (Due Diligence) zur Verfügung gestellten Daten als ungenügend. SIG möchte der Elopak aber nicht sämtliche Daten zu Verfügung stellen, weil das Unternehmen eine direkte Konkurrentin sei. Von der Übernahmekommission verlangt SIG deshalb eine Ausnahmebewilligung. Zur Klärung dieser Frage will die Übernahmekommission von SIG weitere Angaben. SIG soll klar machen, welche weiteren Gesellschaften als Konkurrentinnen zu werten seien und welche Daten als heikel eingeschätzt werden. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.