SIX passt Tarife im Handel von Schweizer Blue Chips an

Auf den gleichen Zeitpunkt hin werden die Gebühren in der Auktion für alle Teilnehmer harmonisiert, wie die Börsenbetreiberin in einer Mitteilung vom Montag schreibt.


Wettbewerbsfähigkeit stärken
Demnach trägt SIX Swiss Exchange mit der Tarifanpassung dem Trend zum automatisierten Handel Rechnung. Christian Katz, CEO SIX Swiss Exchange, kommentiert die neue Regelung wie folgt: «Die Anpassungen bringen insgesamt deutlich tiefere Gebühren für Kunden mit hohen Transaktionsvolumen. Von den attraktiven Tarifen können jedoch nicht nur bereits aktive Teilnehmer profitieren, sondern auch neue Kunden. Ich bin davon überzeugt, dass wir damit die Wettbewerbsfähigkeit unserer Börse stärken. Denn eine kostengünstige Börse zieht Liquidität an und sorgt für eine bessere und nachhaltigere Preisbildung.»  Die per 1. Dezember 2009 angepassten Tarife im Handel mit Blue Chips gestalten sich wie folgt:


Reduktion der Transaktionspauschalen für Teilnehmer mit hohen Transaktionsvolumen
Für Börsenteilnehmer mit dem Commitment Level 2 (monatliche Handelsgebühren neu über CHF 250’000.-, bisher über CHF 300’000.-) entfallen die Transaktionspauschalen von bisher CHF 1.- ganz. Für den Commitment Level 1 (monatliche Handelsgebühren neu zwischen CHF 100’000.- und CHF 250’000.-) werden die Pauschalen von CHF 1.- um 50% auf CHF 0.50 und für den Standard Level (monatliche Handelsgebühren bis CHF 100’000.-) um 25% auf CHF 0.75 pro Ausführung reduziert.


Harmonisierung der Tarife in der Auktion
Gleichzeitig mit der Senkung der Tarife im laufenden Handel, werden alle Teilnehmer in der Auktion gleichgestellt: Neu gilt hier zuzüglich der weiterhin erhobenen Transaktionspauschale ein einheitlicher Tarif von 0.75 Basispunkten bei einem Maximalbetrag von CHF 75.- pro Ausführung. Für die Commitment Level 1&2 bedeutet dies eine leichte Anhebung des Tarifs (um 0.1 Basispunkte, respektive 0.2 Basispunkte).


Dekotierung der Anleihen notleidender isländischer Banken
Ebenfalls am Montag hat dier SIX Exchange REegulation bekannt gegeben, dass die Aktien der drei notleidenden isländischen Banken dekotiert werden. Es handelt sich um Papiere der Landsbanki Islands (Dekotierung per 16.11.), der Glitnir Banki (per 26.11.) und der Kaupthing Bank (per 30.12.). (six/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.