Skisaison 2008/09 brachte mehr Besucher und Umsatz

Von den guten Schneebedingungen haben die mittelhoch gelegenen Stationen am meisten profitiert, wie Vanat in einem Communiqué schreibt. So nahmen die Skifahrertage in der Waadt um 5,7% zu, im Kanton St. Gallen gar um 17,3%. In höheren Lagen stagnierten die Besucherzahlen dagegen oder gingen sogar leicht zurück.


Tarife weiter erhöht
Die Tarife wurden in 82% der Stationen weiter erhöht: Der Preis stieg durchschnittlich um 1,47 Fr CHF und betrug damit in den Hauptstationen 54,10 CHF. Wegen der Reduktionen für Kinder, Familien oder Senioren kassieren die Bergbahnen laut den Angaben im Schnitt pro Kunde aber nur 32,82 CHF. (awp/mc/pg/21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.