Solarworld verfehlt im dritten Quartal Erwartungen – Prognose bestätigt

Der Umsatz sei zwischen Juli und Ende September um 16 Prozent auf 164,6 Millionen Euro gestiegen, teilte das im TecDAX notierte Unternehmen am Montag in Bonn mit. Die von dpa-AFX befragten Experten hatten mit einem Anstieg auf 175,7 Millionen Euro gerechnet. Für 2007 bekräftigte Solarworld die Prognose, dass Umsatz und das operative Ergebnis um mindestens 20 Prozent steigen werden.


EBIT um 67 Prozent gestiegen
Angetrieben vom starken Wachstum im internationalen Solarmodul- und Wafergeschäft sei das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 67 Prozent auf 44,3 Millionen Euro gestiegen. In operativen EBIT sind Sondereffekte aus der Akquisition und Restrukturierung infolge der Übernahme der Shell-Aktivitäten nicht enthalten. Der bereinigte Konzerngewinn sei von 14,4 Millionen Euro auf 24,7 Millionen Euro gestiegen. Das unbereinigte EBIT lag mit 55,4 Millionen Euro unter dem Vorjahreswert von 77,1 Millionen Euro. Der unbereinigte Überschuss fiel von 63,3 Millionen auf 30,6 Millionen Euro. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.