Sony blickt skeptisch auf TV-Geschäft

Es werde schwierig, im TV-Geschäft dieses Mal überhaupt Geld zu verdienen. Auch im kommenden Geschäftsjahr dürften nennenswerte Gewinne ausbleiben. Sony hat in seiner Fernsehsparte bereits in den vergangenen sechs Jahren Geld verloren. Im laufenden Geschäftsjahr hatte das Management gehofft, mithilfe der neuen 3D-Technik sowie Internetfunktionen in den Geräten die Verkaufszahlen auf 25 Millionen Fernseher zu steigern. Damit sollte auch die Gewinnschwelle überschritten werden.


3D: Unsicherheiten prägen Markt
In der vergangenen Woche hatte bereits der US-amerikanische Elektronikhändler Best Buy die Erwartungen für den Absatz der 3D-Fernseher verfehlt. «Manche Menschen haben Bedenken, wie viel Inhalte überhaupt in 3D-Technik verfügbar sind», sagte Sony-Manager Yoshioka. Andere nähmen fälschlicherweise an, dass 3D-Fernseher ausschliesslich 3D-Bilder anzeigen könnten. (awp/mc/ps/03)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.