S&P prüft Herabstufung der Kreditwürdigkeit Belgiens

Derzeit verfügt Belgien mit «AA+» über die zweithöchste Ratingnote im langfristigen Bereich. S&P begründet seine Entscheidung in erster Linie mit politischen Unsicherheiten. So dürfte die Haushaltslage im laufenden Jahr zwar besser als erwartet ausfallen. Die anhaltende Unsicherheit über die politische Situation dürfte Belgiens Kreditwürdigkeit aber negativ beeinflussen, argumentiert S&P. In Belgien herrscht seit den vorgezogenen Neuwahlen im Sommer politischer Stillstand. Bislang konnte keine neue Regierung gebildet werden. (awp/mc/ps/14)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.