Spanien verfolgt Steuersünder in der Schweiz

Den Kontoinhabern sei ein Ultimatum gestellt worden, bis Ende Juni ihre in Spanien fälligen Steuern inklusive Zinsen und eine Geldstrafe zu zahlen. Der spanische Fiskus könnte somit bis zu 3,4 Mrd EUR einnehmen. Der Hinweis auf die mutmasslichen Steuerhinterzieher sei von den Behörden in Frankreich gekommen, die eine Steuerbetrüger-CD gekauft hatten. Unter den Kontoinhabern sollen bekannte spanische Unternehmer sein. Die Regierung in Madrid hat angesichts der Schuldenkrise des Landes den Kampf gegen den Steuerbetrug zu einer ihrer Prioritäten erklärt. ( awp/mc/ps/06)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.