Speedel erhält von Novartis erste Einkünfte aus Produktion von SPP100

Die Einkünfte von Novartis lagen neu bei 621’000 CHF gegenüber den ursprünglich geschätzten 571’000 CHF, wie das Biotechunternehmen am Donnerstag mitteilte.


Novartis erzielte SPP100-Verkäufe in der Höhe von 9,0 Mio USD
Die von Novartis erzielten Netto-Verkäufe von SPP100 in den USA und Europa lagen laut Speedel bei insgesamt 9,0 Mio USD. Der Bericht führe erstmals auch Details über Produktionskosten-Einsparungen auf, die Novartis durch den Einsatz der von Speedel entwickelten und im Jahre 2002 an Novartis lizenzierten chemischen Synthese erzielt habe, so Speedel. Gemäss dem Bericht qualifiziere allerdings nur ein kleiner Teil der von Novartis im dritten Quartal erzielten Verkäufen für die Vergütungen, die gemäss Lizenz-Abkommen aus den Kosteneinsparungen bei der Produktion von SPP100 resultieren, so Speedel.


Uneinigkeiten über das Reporting
Zwischen Speedel und Novartis bestanden bisher Uneinigkeiten über das Reporting der SPP100-Umsätze von Novartis und dementsprechend der Royalties auf der Basis der weltweiten Nettoumsätze an Speedel. Dementsprechend zeigte sich Speedel-CEO Alice Huxley in der Mitteilung erleichtert: «Wir sind erfreut darüber, dass Novartis damit nun den Einsatz des von Speedel entwickelten Produktions-Prozesses bestätigt hat».


Angaben für die ersten beiden Quartale 2007 stehen noch aus
Obgleich Speedel von Novartis im Rahmen des Berichts über die Einkünfte für das 3.Quartal 2007 auch die Details über Produktionskosten-Einsparungen in dieser Periode erhalten habe, stünden diese Angaben für die ersten beiden Quartale 2007 noch aus, heisst es allerdings. Im weiteren habe Novartis die Bereitschaft angedeutet, die Bedingungen für eine Überprüfung der im Rahmen der Quartalsberichte gelieferten Informationen auch punkto Produktionskosten-Element zu diskutieren. Speedel gibt sich demzufolge zuversichtlich, dass auch diese offenen Punkte im gegenseitigen Einvernehmen gelöst werden können. Speedel wird die Auswirkungen auf den 9-Mte-Abschluss 2007 entsprechend berücksichtigen und im Rahmen der Veröffentlichung der Finanzberichterstattung 2007 im März 2008 darstellen. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.