Sportartikel-Hersteller forcieren die Expansion in Russland

Noch stärker wolle der Konzern den Ausbau der Reebok-Geschäfte vorantreiben. Das erste wurde bereits im September in Rostov eröffnet. Langfristig sehe der Business-Plan des US-Neuzugangs ein flächendeckendes Netz von mehreren hundert Filialen vor.


Top-Five-Markt in Europa
«Russland ist der am schnellsten wachsende Markt in Europa. Auch in diesem Jahr werden wir dort weiter zweistellig zulegen. Damit gehört Russland zu unseren Top-Five-Märkten in Europa», sagte Vorstandschef Herbert Hainer dem Magazin.


Ähnliche Pläne bei Nike…
Branchenführer Nike habe ähnliche Pläne, heisst es in dem Bericht weiter. «Unsere Filial-Anzahl von 100 Stück wollen wir in den nächsten zwei bis drei Jahren verdoppeln», zitierte das Magazin einen Unternehmenssprecher.


… und Puma
Expandieren in Russland wolle auch Puma. «Wir planen in Russland eine weitere Erhöhung des Retail-Geschäfts», zitierte «Focus Money» den PUMA-Manager Audrey Jordan. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.